SVK Spieler Moritz Mönch im Zweikampf
• SVK Spieler Moritz Mönch im Zweikampf

Bei herrlichem Fußballwetter sahen die 165 Zuschauer am Buchberg ein aufgrund des Ergebnisses bis zum Abpfiff spannendes Spiel.

Die Ketschendorfer begannen forsch und erspielten sich ab Beginn einige Vorteile. Verletzungsbedingt musste bereits in der siebten Spielminute Flo Wuttke den Platz verlassen und wurde durch Moritz Mönch ersetzt. Dieser erzielte dann in der 25. Minute das entscheidende Tor. Die Gäste vom FC Coburg 2 erspielten sich zwischen der 30. und 35. Spielminute zwei Chancen, welche aber vergeben wurden. Bis zur Halbzeit hatten wieder die Buchbergjungs das Sagen.

Der FC Coburg kam nach der Pause besser ins Spiel und brachte den Ketschendorfer Keeper M. Pochmann mit einem Fernschuss in Verlegenheit; erst im dritten Nachfassen konnte er dann den Ball kontrollieren. Im Anschluss daran übernahm der SVK wieder das Kommando und der Schiedsrichter zog im Verlauf dieser Halbzeit jeweils drei Gelb Gelb auf beiden Seiten. In der 84. Minute gab es nochmal Verwirrung im FC-Strafraum, aber ohne Folgen. Aufgrund einiger, auch verletzungsbedingter, Unterbrechungen wurden insgesamt fünf Minuten nachgespielt, aber keine der Mannschaften konnte noch etwas Zählbares verbuchen. So blieb es beim letztendlich verdienten, knappen Sieg für die Buchbergelf.

Zurück