Neuzugänge SV-Ketschendorf, Foto: Timo Hess

Trotz der Abgänge von Kolja Wunsch (Spielertrainer Seßlach), Dominik Kieser (Ahorn) und Torwart Mike Pochmann (beruflich Richtung Ulm) gelang es den Verantwortlichen beim SV Coburg-Ketschendorf einen großen Kader auf die Beine zu stellen, um in der Saison 2017/2018 mit drei Temas an den Start zu gehen. Für die neue B-Klassen Mannschaft geht es vor allem darum Spaß zu haben und Spielern die den Sprung ins Kreisklassen bzw. Kreisliga Team nicht schaffen eine Möglichkeit zu bieten Spielpraxis zu ermöglichen. Für die zweite Mannschaft geht es darum, sich möglichst schnell an das höhere Tempo der Kreisklasse zu gewöhnen. Nach dem souveränen Aufstieg der vergangenen Saison heißt das Ziel für diese Saison die Liga zu halten. Das Kreisligateam, dass zuletzt nur knapp in der Relegation zur Bezirksliga scheiterte, wird nach einer nur kurzen Vorbereitung auf die neue Saison versuchen an die Leistungen der letzten Saison anzuknüpfen. Ein muss ganz oben mitzuspielen gibt es von der Vereinsseite aus nicht. Man will hier wie in der Vergangenheit auch, versuchen Woche zu Woche die bestmögliche Leistung abzurufen und dann schauen was am Ende dabei herauskommt. Der SVK kann dabei für alle drei Teams auf folgende Neuzugänge zählen.

Valentin Höhn, Felix Tendera (beide eigene Jugend), Fabian Griebel, Silvio Siegel, Johannes Borchert (alle drei Spvg Eicha), Heiko Brückner (TSV Ebensfeld), Jakob Emig (Vfl Mürsbach), Marcel Rudolph (TSV Scherneck), Björn Rüger (Schalkau), Christian Schubart (zuletzt pausiert), Kevin Krämer (TSG Niederfüllbach)

Die sportliche Verantwortung haben dafür weiterhin die Trainer Patrick Schuberth und Jürgen Scharf, sowie die Spielleiter Christian Wolf und Michael Langer.

Der SV Ketschendorf wünscht allen Vereinen eine sportlich erfolgreiche und den Spielern eine verletzungsfreie Saison.

Zurück